Handy Akku kaputt – Wenn der Akku den Dienst verweigert

Das Smartphone ist mittlerweile zum festen Bestandteil unseres Lebens geworden und in vielen Situationen unersetzlich. Es ist nicht nur ein Telefon, sondern gleichzeitig auch unser Adressbuch, unser Notizheft, unser Kalender, eine Taschenlampe, MP3-Player, Lexikon und Wecker. Klar, dass bei einem Defekt eine große Einschränkung und ein enormer Verzicht auf dich zukommen. Einer der häufigsten Schäden an unserem geliebten Smartphone ist ein kaputter Akku, der bei einem Totalausfall sogar das komplette Gerät bedienunfähig macht. Wir von Sofortschutz verraten dir alles über dieses wichtige Einbauteil in deinem Mobiltelefon, dessen Technik und wie du das Risiko für die typischsten Schäden effektiv minimieren kannst. Zudem zeigen wir dir effiziente Maßnahmen, die du, wenn dein Handy Akku kaputt ist, ergreifen solltest.

Handy Akku kaputt
Ein defekter Handy Akku raubt dir schnell die Flexibilität im Alltag

Technik, Laufzeit und Lebensdauer des Handy Akkus

Ein Akkumulator, im Volksmund auch Akku genannt, ist ein wiederaufladbarer Speicher für elektronische Geräte. Jedes Mobiltelefon ist mit einem solchen Speicher ausgestattet, um die Stromversorgung auch unterwegs zu gewährleisten. Die heutigen Smartphones kommen in der Regel alle mit einem sogenannten Lithium-Ionen-Akkumulator daher, der sich aus zahlreichen Zellen zusammensetzt, die wiederum eine Vielzahl von Lithium-Ionen beinhalten. Diese transportieren die durch Granit gespeicherte Energie in den Stromkreislauf sowie die zugeführte Energie vom Ladekabel in den Speicher. Darüber hinaus sind die Lithium-Ionen thermisch stabil, unterliegen aber keinem Memory-Effekt, welcher bei anderen Akkus die Alterung in der Regel beschleunigt. Bei sorgfältiger Auf- beziehungsweise Entladung sowie bewussten Nutzung von Apps beträgt die allgemeine Lebensdauer von Lithium-Ionen-Akkus drei bis vier Jahre. Das bedeutet jedoch nicht, dass sich die Akkulaufleistung nicht verschlechtert und auch vor anderen Handyschäden bist du im Alltag nicht gefeit.

7 typische Akkuschäden am Handy

Die Diagnose „Handy Akku kaputt“ ist für die meisten Techniker zu unspezifisch. Um eine präzise sowie zielgerichtete Handyreparatur durchzuführen, musst du dein Problem genau kennen. Wir von Sofortschutz stellen dir 7 der häufigsten Akkuschäden an mobilen Telefonen vor, von denen dir die eine oder andere Situation vielleicht bekannt vorkommt.

  • Dein Handy geht nicht mehr an
    In diesem Fall kann es sein, dass dein Handy tiefenentladen ist. Verbinde dafür dein Telefon einfach mit einer Stromquelle und lasse es über Nacht aufladen. Am nächsten Tag ist es wieder so gut wie neu.
  • Der Handy Akku entlädt sehr schnell
    Dieses Problem kennen viele Handynutzer. Es ist in der Regel auf eine zu rege Handynutzung zurückzuführen. Viele Apps benötigen sehr viel Akkuleistung und viele Dienste laufen unbewusst im Hintergrund ab. Auch ein zunehmender Verschleiß durch falsche Ladegewohnheiten kann die Ursache sein. Wende dich im schlimmsten Fall an einen professionellen Techniker.
  • Der Handy Akku lädt nicht auf
    Dass der Handy Akku nicht mehr lädt kann viele Ursachen haben: eine Tiefenentladung, ein defektes Ladekabel, eine verschmutze Ladebuchse oder ähnliches. Auch ein Softwarefehler muss in Betracht gezogen werden.
  • Der Handy Akku lädt sehr langsam
    Auch in diesem Fall könnte ein defektes Ladekabel oder eine verschmutze Ladebuchse die Ursache sein. Auch ein Wackelkontakt am Ladegerät ist möglich.
  • Der Handy Akku lädt nicht zu 100 %
    Dein Akku lädt sich nicht vollständig auf? Grund dafür könnte eine Falschanzeige oder eine Nachlassen der Akkuleistung sein.
  • Der Handy Akku ist aufgebläht
    Ein aufgeblähter Akku ist in der Regel auf eine Fehlspannung zurückzuführen. Diese kommt unter anderem durch eine defekte Lade- und Schutzelektronik zustande oder die Verwendung falscher Ladegeräte. In diesem Fall ist dein Handy Akku nicht mehr zu retten und sollte entsprechend entsorgt werden.
  • Der Handy Akku wird heiß
    Wenn dein Handy Akku heiß wird, ist das ein Zeichen, dass er zu starker Belastung ausgesetzt ist. Diese können natürliche oder technische Ursachen haben und sollten schleunigst reduziert werden, wenn du vermeiden willst, dass dein Handy Akku kaputt geht.

Wovon geht der Handy Akku kaputt?

Dass dein Handy Akku kaputt ist, kann vielfältige Ursachen haben. Die klassischen Gefahrenquellen für Smartphoneakkus sind zu kalte oder heiße Wetterbedingungen, eine zu rege Handynutzung und überflüssige Funktionen sowie Programme, die im Hintergrund ablaufen. Auch Stürze, falsche Ladegeräte oder verschmutze Kontakte belasten deinen Akku zusätzlich und können dafür sorgen, dass dieser kaputt geht. Darüber hinaus führen falsche Lade- beziehungsweise Entladegewohnheiten zu einem defekten Akkumulator.

Was kannst du machen, wenn dein Handy Akku kaputt ist?

Trotz reger Vorsichtmaßnahmen ist dein Handy Akku kaputt gegangen? Wir von Sofortschutz zeigen dir, was du in diesem Fall für Optionen hast.

  • Neuen Handy Akku kaufen
    Ist dein Handy Akku kaputt, kannst du selbstverständlich ein neues Modell mit besserer Leistung kaufen. Achte dabei jedoch auf verlässliche Händler und vermeide Billigware, da diese dein Telefon im schlimmsten Fall sogar ganz zerstören kann. Ist dein Handy Akku mit dem Rest des Gerätes verbaut, so musst du mit einem komplizierten Akkuwechsel mit Saugnapf, speziellen Schraubendreher sowie Plektren rechnen. Dieser kann bei Versagen viel Schaden anrichten, weshalb du bei Unsicherheiten auf diese Maßnahme lieber verzichten solltest.
  • Deine Versicherung kontaktieren
    Du hast eine zusätzliche Handyversicherung abgeschlossen? In diesem Fall musst du dich um nichts weiter kümmern und kannst deinen Versicherer die Hauptarbeit übernehmen lassen. Auch wir von sofortschutz.net helfen dir, wenn dein Handy Akku kaputt ist und bezahlen dir die Reparatur oder gegebenenfalls ein neues Telefon im Wert des Originalkaufpreises.
  • Selbstreparatur starten
    Abhängig von der Schadensursache kannst du auch selbst Hand an dein Handy Akku legen. Doch in diesem Fall ist Vorsicht geboten. Aufgrund der komplexen Technik kannst du im schlimmsten Fall mehr zerstören als reparieren, wodurch mehr Kosten auf dich zukommen als bei einer professionellen Handyreparatur oder bei einer monatlichen Versicherung. Bist du dir also unsicher, schließe lieber eine kostengünstige Handyversicherung ab, die im Schadenfall für dich und deinen Akku einspringt und lasse im Vorfeld dein Gerät in einer Fachwerkstatt reparieren.

Tipp! Um deinen alten Handy Akku richtig zu entsorgen, solltest du diesen in keinem Fall in den Hausmüll oder Restmüll werfen. Bei vielen Händlern, Supermärken, Drogerien oder speziellen Rücknahmestellen gibt es direkte Batt-Boxen, in denen du alte Akkus kostenfrei entsorgen kannst. Auch bei Recycling-Höfen kannst du deinen kaputten Handy Akku vorbeibringen.

Dein Handy Akku ist kaputt? Bei Sofortschutz wird dir geholfen

Du hast Angst davor, dass dein Handy Akku kaputt geht und du ohne Smartphone dastehst? Dann schließe jetzt die kostengünstige Sofortschutz-Handyversicherung für nur 3,99 Euro im Monat ab und schon wird dir bei Akkuschäden durch Bedienfehler, Stürze, Wasserschäden, Frost, Sturm oder ähnliches geholfen. Auch bei einem defekten Akku durch mechanische oder elektronische Fehler kannst du dich auf unsere Unterstützung verlassen. Die Schadenmeldung erfolgt ganz einfach über unser Sofortschutz-Kundenportal, sodass du deinen Schaden rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag, bei uns angeben kannst. Auf diese Weise musst du dir keine Sorgen mehr über einen defekten Akku machen und kannst dein Telefon uneingeschränkt nutzen.