Apps für das Studium – diese Anwendungen sind unverzichtbar

Smartphone und Tablet eignen sich nicht nur hervorragend dazu, um damit in der Freizeit stundenlang sinnlos durch die Weiten des World Wide Webs zu surfen oder bei Facebook die neuesten Fotos der Bekannten zu begutachten. Nein, auch für Studenten können die Geräte und die damit einhergehenden Möglichkeiten eine wirkliche Hilfe im Unialltag und bei der Vorbereitung von Prüfungen und Hausarbeiten sein. Geeignete Apps für das Studium gibt es mittlerweile eine ganze Menge. Wir haben die besten davon herausgesucht und stellen sie kurz vor.

 

 

Anwendungen für eine bessere Organisation

Ein strukturiertes Zeitmanagement ist während eines Studiums besonders wichtig, um alle Herausforderungen und auch stressigere Phasen erfolgreich zu meistern. Je besser organisiert das gesamte Leben ist, desto geringer ist die Gefahr, wichtige Dinge zu vergessen oder vor entscheidenden Prüfungen in Panik zu verfallen. Welche Apps für das Studium in diesem Zusammenhang hilfreich sein können, verraten wir hier:

  • Any.Do – ob Notizen während der Vorlesung machen, übersichtliche To-Do-Listen erstellen oder Termine im Blick behalten, diese App ist ein Multitalent. Die Daten lassen sich, falls gewünscht, sogar mit dem Rechner synchronisieren.
  • Evernote – in Sachen Notizen eine der besten Apps fürs Studium. Diese können sowohl in Textform als auch als Audio- und Bilddateien gesammelt werden. Eine Suchfunktion erleichtert es dem Nutzer, den Überblick zu behalten.
  • iStudiez – um Vorlesungs-, Prüfungs- und Abgabetermine nie wieder zu verpassen, bietet sich diese praktische App an. Besonders hilfreich ist hier die Möglichkeit, Prioritäten festzulegen.
  • Doodle – es gibt einfach kein unkomplizierteres System, um beispielsweise einen Termin fürs gemeinsame Lernen zu finden, an dem alle Beteiligten dabei sein können. Doodle kann zwar weiterhin auch in der webbasierten Version genutzt werden, noch komfortabler sind jedoch die Apps für Android und iOS.

Apps für das Studium – rund ums Lernen

Effektiver lernen, Präsentationen und Klausuren mit Leichtigkeit und sogar Spaß vorbereiten – auch für diese Zwecke gibt es die passenden Apps für das Studium. Diese Anwendungen sorgen jedoch nicht nur für mehr Freude am Lernen, sondern am Ende des Tages bleibt dadurch nicht zuletzt mehr Zeit übrig für Freizeitaktivitäten. Die folgenden Apps sind besonders hilfreich:

  • Mindjet Maps – Mindmaps können sehr dabei helfen, die eigenen Gedanken zu ordnen und in eine sinnvolle Struktur zu bringen, etwa für Präsentationen. Mit dieser App geht dies auch wunderbar unterwegs auf dem Smartphone-Display.
  • BRAINYOO – diese Karteikarten-App ist in Kombination mit der passenden Desktop-Anwendung ein unschlagbares Team. In verschiedenen Lernmodi wird das auswendig Lernen verschiedenster Inhalte hier perfektioniert.
  • Karteikasten Trainer + - eine der Apps für das Studium, die von Studierenden selbst entwickelt wurden. Egal ob Englisch, Französisch oder Spanisch, die Karteikarten lassen sich in drei verschiedenen Modi abfragen. Auch das Pauken von mathematischen oder physikalischen Formeln ist mit der App möglich. Für zusätzliche Motivation sorgt das Punkte sammeln bei jeder Lernsession.
  • RefMe – nie zuvor haben sich Literaturverzeichnisse einfacher und schneller erstellen lassen. Einfach das gewünschte Buch mit Hilfe des Barcodes einscannen und den Rest erledigt die App.

Sprachen und nachschlagen

Sprachen lernen ist in den meisten Studiengängen ein fester Bestandteil. Selbst wenn es nur darum geht, die eigenen Englischkenntnisse zu verbessern, ist es hilfreich, dafür eigens entwickelte Apps zu benutzen. Aber nicht nur für das Sprachen lernen gibt es die passenden Anwendungen für Smartphone und Tablet, sondern dies gilt selbstverständlich auch für Wörterbücher und Nachschlagewerke. Endlos langes Blättern und Suchen gehören also wirklich der Vergangenheit an. Diese vier Apps für das Studium sind unsere Empfehlungen im Bereich Sprachen:

  • dict.cc – das beliebte Online-Wörterbuch in App-Form ist mehr oder weniger Pflicht für alle, die studieren. Insgesamt 51 Sprachpaare sind Bestandteil der App, die praktischerweise auch offline nutzbar ist. Ein unverzichtbares Nachschlagewerk, nicht zuletzt während dem Auslandssemester.
  • Duolingo – diese Anwendung gilt nicht von ungefähr als eine der besten Sprachlern-Apps. Sowohl die Englisch- als auch die Französisch- und Spanischkenntnisse lassen sich damit auf eine spielerische und kurzweilige Art und Weise ausbauen.
  • Memrise: Sprachen lernen – in dieser App taucht der Nutzer in ein spannendes Abenteuerspiel ein und muss während einer wichtigen Mission laufend Informationen sammeln, um diese erfolgreich abzuschließen. Dabei werden die Sprachkenntnisse in Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Chinesisch und vielen weiteren Sprachen fast schon wie nebenbei trainiert.
  • MosaLingua – Auf mehreren Prinzipien der kognitiven Wissenschaft basieren die MosaLingua Apps für das Studium verschiedenster Sprachen. Dabei werden die nützlichsten und am meisten benutzten Wörter als erstes gelernt. Ziel ist es, den gelernten Wortschatz nach und nach im Langzeitgedächtnis zu speichern. Die Apps gibt es für alle gängigen Sprachen von Englisch und Business Englisch über Französisch bis hin zu brasilianischem Portugiesisch.

Nützliche Apps für den Unialltag

Neben Apps für das Studium, die für das Lernen oder die Organisation von Prüfungen und Uniterminen entwickelt wurden, gibt es natürlich auch noch diverse praktische Begleiter für den Alltag als Student. Ob es nun darum geht, sich im Unidschungel zwischen Vorlesungen und Mensa optimal zurechtzufinden oder das WG-Leben perfekt zu gestalten, die folgenden Apps bieten allen Studierenden einen echten Mehrwert:

  • Mensa – diese Anwendung könnte sogar eine der wichtigsten Apps für das Studium sein, schließlich lässt es sich hungrig schlecht lernen. Die Mensa App schafft Abhilfe, denn hier sind mehr als 500 Speisepläne von Mensen und Cafeterien in über 180 verschiedenen Städten enthalten. Mit wenigen Klicks lässt sich so herausfinden, was es am jeweiligen Tag wo zu essen gibt.
  • CampusApp – sogar noch etwas mehr als reine Mensa-Speisepläne bietet die CampusApp. Hier gibt es sogar die Möglichkeit, die Speisen zu bewerten. Außerdem werden Allergene und Zusatzstoffe angezeigt. Ebenfalls in der Anwendung inkludiert sind ein Chat zum Austausch mit Kommilitonen, eine Jobbörse, vielfältige Infos rund um das Studieren sowie ausgewählte Rabattaktionen diverser Unternehmen.
  • Flatastic: Die WG-App – damit das Zusammenleben nicht im Chaos endet, empfiehlt es sich, diese App herunterzuladen. Sie hilft nicht nur dabei, die gemeinschaftlichen Ausgaben im Blick zu behalten, sondern es kann auch eine Einkaufsliste für die WG erstellt werden. Dank dem Putzplan weiß jeder, wann er mit Putzen dran ist. WG-interne Dinge lassen sich an der Pinnwand besprechen.
  • Flat Mate – bei dieser App liegt der Schwerpunkt auf den finanziellen Herausforderungen, die eine Wohngemeinschaft so mit sich bringt. Ausgaben können blitzschnell hinzugefügt und verwaltet werden. So weiß jeder, was er noch zu zahlen hat und was bereits erledigt wurde. Diagramme zeigen auf anschauliche Weise, wie sich die Ausgaben verteilen.

Geld sparen als Student

Insbesondere während der Unizeit sitzt der Geldbeutel wohl nur bei den allerwenigsten sehr locker. Die meisten Studierenden müssen zusehen, dass sie mit einem eher knappen Budget über die Runden kommen. Da ist es nie verkehrt, neue Möglichkeiten zum Geld sparen zu entdecken. Egal ob in puncto Mobilität oder beim Einkaufen verschiedenster Dinge, hier sind die besten Apps für das Studium in Sachen cleveres Finanzmanagement:

  • BlaBlaCar – wer heutzutage günstig von A nach B kommen möchte, der nutzt einfach die praktische BlaBlaCar App. Gerade zwischen den großen Unistädten gibt es hier ein breites Angebot an Mitfahrgelegenheiten, die direkt per App gebucht werden können. Aber auch umgekehrt ist es möglich, Fahrten anzubieten und die eigenen Spritkosten durch deren Aufteilen zu senken.
  • Urlaubsguru Reise Schnäppchen – gerade nach anstrengenden Prüfungsphasen ist etwas Erholung in Form eines Tapetenwechsels mehr als angebracht. Die Urlaubsguru App liefert besondere Preisknaller für Reisen aller Art als Push-Mitteilung direkt aufs Smartphone-Display. Wer will, kann direkt in der App Lesezeichen für Angebote anlegen, an denen er Interesse hat.
  • MoneyControl – diese Haushaltsbuch-App bietet sich nicht nur für Familien, sondern auch beispielsweise für studentische Wohngemeinschaften an. Für alle gängigen Plattformen verfügbar, unterstützt die Anwendung bei der Erfassung von Einnahmen und Ausgaben und zeigt sehr anschaulich auf, an welchen Stellen ein Sparpotenzial vorhanden ist.
  • Schnäppchenfuchs – egal ob Technik, Bekleidung oder Reiseangebote, mit einer der beliebtesten Schnäppchen-Apps können sich Studenten auch mit wenig Geld tolle Dinge oder Erlebnisse leisten. Neben aktuellen Deals gibt es jede Menge Spartipps und auf Wunsch Highlight-Deals per Push-Benachrichtung direkt aufs Handydisplay.

Welche dieser Apps für das Studium im Endeffekt tatsächlich auf dem eigenen Smartphone landen, muss jeder ganz nach den individuellen Wünschen und Bedürfnissen entscheiden. Die eine oder andere wird vielleicht sogar bereits genutzt und hat sich als nützlicher Helfer im studentischen Alltag bewährt.

Merken