Veröffentlicht am 28.12.2015 um 11:32 Uhr

Unerwünschte Weihnachtsgeschenke? Diese Apps und Websites helfen

Nicht jeder ist mit seiner Ausbeute beim Weihnachtsfest zufrieden. Deswegen suchen viele Menschen direkt nach Weihnachten eine Möglichkeit, ihr Weihnachtsgeschenk zu verkaufen. Im Netz gibt es dafür neben den klassischen eBay-Auktionen und Kleinanzeigen eine Vielzahl weiterer Websites und Apps. Wir haben uns einige dieser Möglichkeiten genauer angeschaut.

Vom Fest enttäuscht? Diese Apps und Websites helfen beim Verkauf unerwünschter Weihnachtsgeschenke

Shpock – das bessere eBay Kleinanzeigen?

Auf Shpock können User kostenlos eigene Produkte einstellen und die anderer Inserenten kaufen. Weder für Käufer noch Verkäufer fallen Gebühren an. Ein wichtiger Unterschied zu eBay Kleinanzeigen besteht darin, dass Rückfragen zum Produkt sowie Kaufangebote öffentlich sichtbar sind. Wer also z.B. ein Smartphone zum Verkauf anbietet und Rückfragen zum Zustand oder dem Betriebssystem erhält, muss auf diese nicht mehrmals eingehen: Einmal beantwortet wird die zusätzliche Information allen weiteren Interessenten angezeigt. Auch die Kaufangebote anderer User sind öffentlich, was Shpock unterhaltsam macht und der App einen wahren Flohmarkt-Flair verleiht – denn das Feilschen und die Unterbreitung von Gegenangeboten sind hier für jeden einsehbar. Darüber hinaus können User anderen Inserenten folgen und so direkt über neue Angebote informiert werden. Die Anmeldung erfolgt wahlweise über einen neuen Account oder über das eigene Facebook-Profil, sodass sich User auf Shpock mit ihren Facebook-Freunden vernetzen können und sehen, wer aus dem Freundes- und Bekanntenkreis gerade etwas verkaufen möchte. Somit handelt es sich bei Shpock nicht nur um einen reinen Online-Marktplatz, sondern um ein soziales Netzwerk. Die App ist sowohl für Android-User im Google Play Store, als auch im App Store als iOS-Version verfügbar und erfreut sich großer Beliebtheit. Diesen Sommer knackte Shpock erstmals die Marke von zehn Millionen Usern.

Kleiderkreisel – hier wirst du deine altmodischen Weihnachtssocken los

So schützt du dein Gerät in 3 Minuten! Schütze dein Gerät mit Sofortschutz Wie der Name schon sagt, dreht sich bei Kleiderkreisel alles um Bekleidung. Wer sein Weihnachtsgeschenk hier verkaufen möchte, hat im Vergleich zu anderen Plattformen den Vorteil, dass er nicht nur Bilder, sondern auch kurze Videos hochladen kann. Gerade bei Textilien hilft diese Option möglichen Interessenten genauer abzuschätzen, wie der Pullover oder die Hose getragen aussehen. Zudem können alle Käufer und Verkäufer nach Punkten bewertet werden, sodass sich das Risiko minimiert, Opfer betrügerischer User zu werden. Allerdings ist das Angebot von Kleiderkreisel seit Mitte 2015 kostenpflichtig. Die Gebühr beträgt aktuell fünf Prozent des Verkaufspreises – eine Erhöhung der Gebühr auf zehn Prozent haben die Betreiber bereits angekündigt. Die Höchstgebühr pro verkauftem Artikel wird maximal zehn Euro betragen. Einigen sich zwei User jedoch auf einen Tausch ihrer angebotenen Kleidungsstücke, fallen keine Gebühren an. Kleiderkreisel kann auch mobil benutzerfreundlich genutzt werden, die dazugehörige App steht Usern als Android- und iOS-Version zur Verfügung.

wirkaufens.de – schneller Ankauf von Elektronik-Geräten

Wer ein unerwünschtes Smartphone zur Bescherung bekommen hat und sein Weihnachtsgeschenk schnell verkaufen möchte, bekommt auf wirkaufens.de in wenigen Schritten ein unverbindliches Angebot. Die Plattform hat sich auf den Ankauf von technischem Zubehör spezialisiert. Neben Smartphones können auch Laptops, Digitalkameras, Spielkonsolen und Tablets verkauft werden. Auf den ersten Blick bietet sich hier die Möglichkeit, schnell und bequem sein ungewünschtes Weihnachtsgeschenk wieder zu verkaufen. Allerdings ist unter Berücksichtigung der Bewertungen des Portals Vorsicht geboten. Denn nachdem der User auf der Website nähere Angaben zum Gerät eingegeben hat, erhält er lediglich eine Wertberechnung statt ein tatsächliches verbindliches Kaufangebot. Letzteres folgt erst, wenn das Gerät bereits verschickt und seitens der Techniker von wirkaufens.de näher begutachtet worden ist. Am Ende kann der Preis die vorangegangene Schätzung übertreffen. Es ist aber auch möglich, dass das Kaufangebot viel niedriger ausfällt als ursprünglich vermutet. Wirkaufens.de ist somit nur für Verkäufer interessant, die Wert auf Schnelligkeit legen und keine Lust auf Besichtigungstermine und Preisverhandlungen haben. Für preisbewusste Verkäufer ist der Weg über andere Verkaufsplattformen empfehlenswerter.

Neben eBay gibt es also eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten, unerwünschte Weihnachtsgeschenke zu verkaufen. Böse Überraschungen bieten einen willkommenen Anlass, diese einmal auszuprobieren.


‹ Übersicht

Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Arrow up

Dein Rückruf - ganz einfach!

Erneut einen Rückruf anfordern


Oder ruf uns direkt an:
0511 54359-682 (Mo.-Fr. 9:00-17:00 Uhr)

hotline hotline Rückruf

Einfach, schnell und immer für dich da!

Html->script('/dist/scripts/bootstrap.min.js') */?> Html->script('/dist/scripts/onedot.min.js') */?>
373 ms
amazon ad system
Zeichenfläche 1