Veröffentlicht am 07.12.2015 um 14:33 Uhr

Smartwatches mit dem iPhone verbinden – so geht es!

Wer sich ein Apple-Produkt kauft, egal ob MacBook, iPad oder iPhone, entscheidet sich auch für die von Apple angebotene Infrastruktur. Das Betriebssystem der Macs ist OS-X. Musik und Videos werden grundsätzlich über das Programm iTunes verwaltet. Für das Verwalten von Fotos und das Speichern in der Cloud bietet Apple eigene Lösungen an, die eng mit den Betriebssystemen der eigenen Hardware verzahnt sind.

Smartwatches mit dem iPhone verbinden – so geht es!

Android Wearables sind vielfältiger als die Apple Watch

Bevor Apple in diesem Sommer den eigenen smarten Zeitmesser, die Apple Watch, auf den Markt brachte, gab es bereits eine Vielzahl an Smartwatches, die mit dem Google System Android Wear ausgestattet sind. Google lässt den Hardwareherstellern bei der Gestaltung ihrer Armbandcomputer deutlich mehr Freiheiten als Apple. So sind runde Zifferblätter kein Tabu. Dank unterschiedlicher Hardwarespezifikationen sind auch Einstiegspreise von unter 200 Euro für eine Smartwatch mit dem Google-Betriebssystem keine Seltenheit.

Was aber tun, wenn eine solche digitale Uhr mit der Apple-Welt verbunden werden soll?
Lange Zeit sah es so aus, als ob Apple hier jede Unterstützung versagen würde. Der App-Store blieb für die notwendigen Verbindungsprogramme, die benötigt werden, um Daten zwischen iPhone und Armbanduhr auszutauschen, tabu. Nur mit viel Fummelarbeit ließen sich die Wearables von Herstellern wie LG, Huawei oder Motorola mit einem iPhone verbinden.

Im Sommer öffnete Apple seinen App Store für die Android-Welt

Für einige Beobachter überraschend öffnete Apple seinen eigenen App Store (iTunes Store) im Sommer 2015 auch für die Wearables aus der Android Welt. Wir haben uns angeschaut, wie es funktioniert.

Benötigt wird ein iPhone, das mindestens mit dem Betriebssystem iOS 8.2 ausgestattet ist. Hardwareseitig funktioniert die Koppelung ab dem iPhone 4s. Die benötigte App heißt „Android Wear“ und wird von Google direkt und kostenlos im iTunes App Store bereitgestellt. Ist die App auf dem iPhone installiert, kann auf der Android Smartwatch, durch seitliches Wischen nach rechts, die Koppelung eingeleitet werden. In der Bluetooth-Einstellung des iPhones ist nun die Smartwatch zu erkennen und kann gekoppelt werden. Nach der erfolgreichen Koppelung fragt das iPhone nach einem Code, der auf der Smartwatch angezeigt wird. Nach einer kurzen Synchronisierung steht die Android Smartwatch nun auf dem iPhone zur Verfügung und der laufende Datenaustausch ist eingerichtet.

Der Funktionsumfang ist auf dem iPhone leider eingeschränkt

Etwas enttäuschend dürfte für viele Nutzer sein, dass im Zusammenspiel mit dem iPhone nur die Grundfunktionen der Smartwatch zur Verfügung stehen. Einzig die von Google selbst bereitgestellten Dienste wie Kalender, Nachrichten, Wetter und Karten sind verfügbar. Auch Fitnessdaten, sofern diese von der jeweiligen Uhr erfasst werden, können übertragen werden. Drittanbieter-Apps bleiben bis auf weiteres ausgesperrt von der Verknüpfung zwischen Apple- und Google-Welt.


‹ Übersicht

Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Arrow up

Dein Rückruf - ganz einfach!

Unser kostenloser Rückruf-Service steht dir Mo.-Fr. zwischen 9:00-17:00 Uhr zur Verfügung.

Gerne kannst du uns auch jederzeit über unser Kontaktformular, per E-Mail direkt an info@sofortschutz.net oder auf Facebook deine Fragen zukommen lassen!

hotline hotline Rückruf

Einfach, schnell und immer für dich da!



Bei Fragen erreichst du uns auch über das Kontaktformular oder telefonisch unter 0511 54359-682 (Mo.-Fr. 9:00-17:00 Uhr).

service service Service
351.154088974 ms
amazon ad system