Veröffentlicht am 17.02.2015 um 08:05 Uhr

Android-Smartphones: Tipps für mehr Sicherheit

Das Smartphone wird zum Allrounder. Wir synchronisieren E-Mail-Konten, sammeln unsere Reisefotos und nutzen es sogar teilweise für Online-Banking. Umso wichtiger wird es, das Smartphone abzuriegeln. Wir haben die 6 wichtigsten Sicherheits-Tipps und -Apps für Ihr Smartphone.

Sicherheit Android Smartphones

1. Antiviren-Software

In Europa ist die Verbreitung von Handy-Viren gering. Zwar zählte der Antivirenhersteller Kaspersky rund 35.000 Android-Viren, doch sind diese größtenteils in Asien im Umlauf. Dennoch bieten Antiviren-Programme oft nützliche Zusatzfunktionen.

Lokalisierung: Wer sein Smartphone verliert, kann es bei Verlust orten. Sehr praktisch, wenn man es in der Bar oder im Kino vergessen hat – sehr gefährlich, wenn man versucht einen Dieb selbst zu jagen. Die Praxis zeigt, dass ein Versuch die örtliche Polizei dazu zu bewegen, dem Signal hinterher zu jagen, selten Anklang findet. Avira bietet diese Funktion auch in einer Gratis-Version an.

Fernlöschung: Sensible Daten auf dem Gerät? Per PC können Sie einen Löschbefehl ausführen – sämtliche Daten auf Ihrem Smartphone werden aus der Ferne gelöscht.

Backup: Sie hängen an Ihren Fotos, Kontakten und Co.? Dann regelmäßig einen Backup durchführen. Auch das bieten die großen Antivirenhersteller an.

2. Download

Viren kommen selten über den Google Play Store, sondern i.d.R. über dubiose Drittanbieter. Es sollte selbstverständlich sein, dennoch raten wir vom Download jenseits vom offiziellen Google Play Store ab. In der Werkseinstellung sollte der Download von Drittanbietern ohnehin gesperrt sein. Kontrollieren Sie daher Ihre Einstellungen unter: Einstellungen/Sicherheit/unbekannte Herkunft. Hier darf kein Häkchen gesetzt sein.

3. Daten sichern

Auch ohne Antiviren-Software ist ein Backup sinnvoll. Zum einen können Sie Ihre Benutzerdaten – Musik, Fotos, Videos, Kontakte usw. – sichern. Das ist unkompliziert z.B. über Kies möglich. Zum anderen können und sollten Sie Ihre Systemdaten sichern. Hierzu gehört das Betriebssystem, aber auch Konfigurationen wie WLAN-Einstellungen. Setzen Sie hierzu einen Haken unter Einstellungen/Sichern und zurücksetzen/Meine Daten sichern. Im Anschluss müssen Sie ein Sicherungskonto angeben auf dem die Sicherung gespeichert wird.

4. Fremd-Zugriff blockieren

Sperren Sie Ihr Gerät. Hierfür eignen sich die mitgelieferten Applikationen von Android. Nutzen Sie bestenfalls einen Zahlencode, kein Muster. Wer es etwas genauer mag, kann via Sicherheits-Apps auch andere Apps separat sperren. So kann beispielsweise der Kalender nur mit einem Passwort zugänglich sein. Die wohl berühmteste Sicherheits-App hierfür ist App Lock.

5. Privatsphäre auch in Hot-Spots

Wer sich in öffentliche WLANs einloggt, sollte dies mit Vorsicht tun. Egal, ob Café, Hotel oder Bahnhof: Bauen Sie eine abhörsichere Verbindung über VPN her, denn Datendiebe können überall lauern. Wie das Einrichten funktioniert, erklären wir hier.

6. Ad-Blocker für Smartphones

Wer eine App installiert, staunt wohl jedes Mal, welche Rechte er den App-Betreibern einräumt. Nach kurzem Zögern, laden wir sie meist dennoch. Doch es räumen sich auch weniger aggressive Apps diese Rechte ein. Wer also wissen mag, welche seiner Apps werbetechnisch besonders aggressiv agieren, sollte sich Logout Ad Network laden. Die App scannt Ihre Smartphone und schaut, ob und wie stark die jeweiligen Apps Ihre Daten für Werbezwecke nutzt. So können Sie Störenfriede wieder löschen.


‹ Übersicht

Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Arrow up

Dein Rückruf - ganz einfach!

Erneut einen Rückruf anfordern


Oder ruf uns direkt an:
0511 54359-682 (Mo.-Fr. 9:00-17:00 Uhr)

hotline hotline Rückruf

Einfach, schnell und immer für dich da!

Html->script('/dist/scripts/bootstrap.min.js') */?> Html->script('/dist/scripts/onedot.min.js') */?>
356 ms
amazon ad system
Zeichenfläche 1