Veröffentlicht am 09.01.2015 um 15:21 Uhr

Smartphone-Nacken: So beugen Sie Schmerzen vor und schonen die Wirbelsäule

Wir verbringen viel Zeit vor dem Smartphone – checken Nachrichten, E-Mails, schauen Fotos und Videos an. Doch aufgepasst: Schnell kommt es zu Verspannungen, denn bei der gängigen „Smartphone-Haltung“ lasten ganze 27 kg auf der Wirbelsäule. Beugen Sie vor – wir zeigen Ihnen wie.


Haben Sie diesen Artikel mit Ihrem Smartphone oder Tablet geöffnet? Dann machen Sie mit bei unserem kleinen Selbsttest. Bevor Sie sich in den Text vertiefen, achten Sie einmal gezielt auf Ihre Körperhaltung und wie Sie Ihr Handy bzw. Tablet halten. Neigt Ihr Blick nach unten? Wie viel Grad mögen das sein? Können Sie sich vorstellen, wie viel Kilogramm dabei auf Ihrer Wirbelsäule lasten? Beantworten Sie die Fragen kurz für sich selbst.

Das Smartphone ist unser täglicher Begleiter. Unterwegs die aktuellen Meldungen des Tages abrufen oder das Gastgeschenk für die morgige Einweihungsparty bestellen – unser Smartphone ist überall dabei. Im Privatleben und oft auch im Berufsalltag. Haben Sie bei der Nutzung Ihres Handys jemals auf Ihre Körperhaltung geachtet? Womöglich nicht. Smartphonebesitzer neigen nämlich meist zu einer ungesunden Kopfhaltung. Durch den Blick auf das Handy wird der Kopf weit nach vorn gebeugt und die Nacken- und obere Rückenmuskulatur stark belastet.
Studie belegt gesundheitliche Folgen

Je länger Sie Ihr Smartphone bei falscher Kopfhaltung benutzen, desto größer sind die gesundheitlichen Belastungen und Auswirkungen. Diese können von Nackenverspannungen über Kopfschmerzen bis hin zu Rückenproblemen führen. Der New Yorker Wirbelsäulenspezialist Kenneth Hansraj stellte fest: Je größer der Neigungswinkel des Kopfes beim Blick auf das Smartphone, desto größer ist das Gewicht, das auf der Wirbelsäule lastet. Allein das Eigengewicht des Kopfes eines Erwachsenen beträgt 4 bis 6 kg.

Wahrscheinlich werden Sie einige der oben genannten Eigenschaften und Symptome bei sich selbst schon entdeckt haben. Dann leiden Sie womöglich an einem Smartphone-Nacken. Bei einer Neigung Ihres Kopfes von 15 Grad wirken bereits 12 kg auf Ihre Halswirbelsäule. Das Ganze wird bei einem Winkel von 60 Grad, der Standard-Kopfhaltung unter den meisten Handynutzern, sogar verstärkt. Da treten Belastungen bis zu 27 kg auf die Wirbelsäule auf. Nun denken Sie mal an die anfangs gestellten Fragen zurück. Hätten Sie gedacht, dass Sie so einer starken Belastung ausgesetzt sind?
So kämpfen Sie dagegen an

Mit diesen simplen Tipps entlasten Sie Ihren Nacken und verbessern Ihre Haltung. Gleichzeitig müssen Sie nicht auf Ihren mobilen Alleskönner verzichten:

  • Achten Sie auf eine gerade Körperhaltung, wenn Sie Ihr Smartphone benutzen. Halten Sie es auf Augenhöhe (gerader Blick) oder in verschiedenen Winkeln und Entfernungen. Bewegen Sie dabei nur die Augen, den Kopf lassen Sie unterdessen gerade.
  • Falls Sie sich bei einer geneigten Kopfhaltung ertappen, verbleiben Sie nicht zu lange in dieser Position.
  • Dehnen Sie Ihren Nacken einige Male am Tag, indem Sie ihn bei gesenkten Schultern nach oben strecken oder den Kopf bei geradem Rücken nach rechts und links auf die Schultern legen. Dabei sollten Sie einen leichten Zug in Ihrer Halswirbelsäule verspüren.
  • Anstatt einer Person etliche Nachrichten zu schreiben, rufen Sie sie doch einfach an.
  • Wie so häufig im Leben gilt: Sport hat einen positiven Effekt. So auch in diesem Fall.

‹ Übersicht

Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Arrow up

Dein Rückruf - ganz einfach!

Unser kostenloser Rückruf-Service steht dir Mo.-Fr. zwischen 9:00-17:00 Uhr zur Verfügung.

Gerne kannst du uns auch jederzeit über unser Kontaktformular, per E-Mail direkt an info@sofortschutz.net oder auf Facebook deine Fragen zukommen lassen!

hotline hotline Rückruf

Einfach, schnell und immer für dich da!



Bei Fragen erreichst du uns auch über das Kontaktformular oder telefonisch unter 0511 54359-682 (Mo.-Fr. 9:00-17:00 Uhr).

service service Service
434.1778755188 ms
amazon ad system