Veröffentlicht am 21.11.2015 um 13:08 Uhr

Smartphone-Speicher voll? Das sind die Möglichkeiten der mobilen Speichererweiterung

„Nicht genügend Speicher vorhanden“. Fast jeder Smartphone-Besitzer hat diese Meldung bereits auf seinem Handy-Display lesen müssen. Wir zeigen, welche Optionen man zur mobilen Speichererweiterung neben Cloud und Co. hat und was beim Kauf eines Smartphones mit einem geringen internen Speicher beachtet werden sollte.

Smartphone-Speicher voll? Das sind die Möglichkeiten der mobilen Speichererweiterung

Erweiterbarer Speicher durch MicroSD-Karten

Die Cloud als Lösung eines online-basierten Speichers ist mittlerweile jedem ein Begriff. Darüber hinaus besteht die Möglichkeiten einer mobilen Speichernutzung mit einer MicroSD-Karte. Wer ein Android oder ein Windows Phone besitzt, kann auf die Karte zurückgreifen, wenn der Smartphone-Speicher voll ist. Vor allem aber, bieten sie eine schnelle Möglichkeit der Datenübertragung. Beispielsweise, wenn man Bilder per Sofortservice drucken lassen möchte oder aber die Karte mit Freunden austauscht, um schnell an größere Mengen Daten zu gelangen.

SD-Karte ist kein voller Speicherersatz

So schützt du dein Gerät in 3 Minuten! Schütze dein Gerät mit Sofortschutz Einen kleinen Haken an der Speichererweiterung von Smartphones durch SD-Karten gibt es allerdings. Denn mit Hilfe einer MicroSD-Karte lässt sich der Speicher zwar erweitern, er ersetzt allerdings nicht den Speicherplatz für Apps und den dazugehörigen Daten. Diese können nämlich nur auf dem internen Speicher abgelegt werden. Dabei schlucken die Apps die meiste Speicherkapazität. So bleibt wenig freier Speicher für alle anderen Anwendungen. Fotos, Videos und Musik können dagegen auf der mobilen Speicherkarte gesichert werden. Der tatsächlich verfügbare Speicher ist also um einiges kleiner als gedacht. Eine MicroSD-Karte ist deshalb nur für Nutzer empfehlenswert, die über eine große Menge an Foto-, Musik- und Videodateien verfügen. Hier lohnt es sich definitiv, in ein teureres Smartphone mit mehr Speicher zu investieren, um über ausreichend Apps zu verfügen. Denn was nützt ein günstiges Handy mit wenig interner Speicherkapazität, wenn der tatsächlich verfügbare Speicher – auch mit mobiler Speicherkarte – viel zu gering ist?

Mobiler Speicher auch für das iPhone

Bei Apple ist wie immer alles anders. Hier ist die Nutzung einer zusätzlichen SD-Karte gar nicht erst möglich. Dafür besteht die Möglichkeit der Nutzung eines externen Speichersticks, der an das iPhone, das iPad sowie an den iPod angebracht werden kann. Dazu wird noch eine kostenlose App benötigt, über die der Speicherstick verwaltet werden kann. Den externen Speicherstick gibt es beispielsweise von Adam Elements („iKlips“) in der Größe von 16 bis 256 GB. Er ist zwischen 59 Euro (für 16 GB) und 399 Euro (für 256 GB) in den Farben Silber, Grau, Gold, Rot und Roségold erhältlich. So kann die Nachricht „Smartphone-Speicher voll“ vermieden werden. Der externe Speicherstick für Apple Geräte kann ganz praktisch sein. Allerdings ist er lediglich ab iPhone 5 nutzbar und dadurch, dass er an das iPhone gesteckt werden muss, doch eher ein „Klotz am Bein“, als eine smarte Speicherlösung. Die SD-Karte für Android und Windows Phone ist hier definitiv eine elegantere Variante, wenn man von der eingeschränkten Speicherfunktion eines ohnehin gering ausgestatteten internen Speichers absieht. Ob und wann eine SD-Karte auch für Apple-Nutzer erhältlich ist, ist fraglich.

Augen auf beim Smartphone-Kauf!

Besonders bei preiswerten Einsteigermodellen im Smartphone-Sektor ist Vorsicht geboten. Viele Hersteller bieten ein Smartphone mit geringem internen Speicher zu einem kleinen Preis an. Zugleich wird die Möglichkeit der SD-Karten-Nutzung – oder im Falle des iPhones eines Speichersticks – geboten, sodass der potenzielle Käufer meint, mit dem günstigen Smartphone ein Schnäppchen gemacht zu haben. Da die Speichererweiterung mit SD-Karte oder Speicherstick in diesem Fall aber keine Alternative zur Ablage von Apps ist, sollte auf ausreichend internen Speicher auf dem Smartphone also nicht verzichtet werden.

5 Tipps zur Speicheroptimierung

Für alle, die ihren Speicherplatz auch ohne die Nutzung einer SD-Karte (Android oder Windows Phone) oder eines Speichersticks (iOS) optimieren möchten, geben wir hier fünf Tipps zur Speicheroptimierung gegen einen vollen Smartphone-Speicher:

  1. Regelmäßiges Löschen von Anwendungen und überflüssigen Daten.
  2. Ein Säuberungsprogramm (z.B. „Checker“ für iOS und Android oder „CCleaner“ für Windows Phone) über das Handy laufen lassen. Egal ob iOS, Android oder Windows Phone: Über „Einstellungen: Speicher prüfen und verwalten“ lässt sich mehr Speicher schaffen.
  3. Die Cloud als erweiterten Speicher für das Smartphone nutzen.
  4. Daten in regelmäßigen Abständen auf PC oder Tablet übertragen, um nur die Nötigsten auf dem Smartphone zu haben.
  5. Unnötige Apps löschen. Vor allem Spiele-Apps beanspruchen die Speicherkapazität. Bereits vor dem Download sollte der Nutzer abwägen, ob er das Spiel tatsächlich braucht, oder ob ihm einige wenige Spiele genügen.

‹ Übersicht

Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Close
Arrow up

Dein Rückruf - ganz einfach!

Erneut einen Rückruf anfordern


Oder ruf uns direkt an:
0511 54359-682 (Mo.-Fr. 9:00-17:00 Uhr)

hotline hotline Rückruf

Einfach, schnell und immer für dich da!

Html->script('/dist/scripts/bootstrap.min.js') */?> Html->script('/dist/scripts/onedot.min.js') */?>
350 ms
amazon ad system
Zeichenfläche 1